Anmeldung

Heute erreichte uns folgende eMail:

Liebe Eisenbahnfreunde,

über die gestrigen Einsätze eurer Lok 20 auf der Schwäbischen Alb-Bahn habe ich einen Film erstellt, der bei Youtube unter
https://www.youtube.com/watch?v=EY82o17UNNA
abrufbar ist.

Großes Kompliment an euer Engagement und noch viel Erfolg bei weiteren Fahrten.

Freundliche Grüße sendet

Stephan Czarnecki

Das Video ist auf YouTube wie folgt beschrieben:

Traditionell schickt die Schwäbische Alb-Bahn Nikolauszüge zwischen Münsingen und Schelklingen auf die reizvolle Strecke über die Alb. Am 10.12.2017 waren die äußeren Bedingungen winterlich. Aber einerlei - die T 3 930 der Gesellschaft zur Erhaltung on Schienenfahrzeugen und die Lok 20 des Achertäler Eisenbahnvereins trotzen Eis und Schnee - viel Spass!

Das Teilen wir natürlich gerne!

Nachdem das Projekt „Dampfzug im Harmersbachtal“ leider gescheitert ist, wurde vor einer Woche von der SWEG erklärt, dass die vereinseigenen Hebeböcke von deren ehemaligem Grundstück, beim Bahnhof Oberharmersbach-Riersbach, entfernt werden müssen, da diese ansonsten durch den neuen Besitzer verschrottet werden würden. Dieser wünschte ein besenreines Grundstück von der SWEG übernehmen zu können.

 

 

Im Dezember 2017 ist unsere Lok 20 auf der Schwäbische Alb-Bahn (SAB) in Münsingen im Einsatz.

Die folgenden Fahrten sind vorgesehen:

 

So,  3.12. Münsingen-Engstingen (20+930)

Sa,   9.12. Gourmet-Express (930 alleine)

So, 10.12. 3x Münsingen-Schelklingen u. z. (20+930)

Sa, 16.12. Bratapfelzügle (20 alleine)

So, 17.12. 2x Engstingen-Gammertingen + Zuführung (20+930)

So, 24.12. 2x Münsingen-Schelklingen (20+930)

 

 

 

 

 

Zum Thema "Lokschuppen ist verkauft"

Leserbrief Mittelbadische Presse

vom 1. September 2017

   

Eisenbahn-Kurier

Ausgabe: Oktober  2017

 

Kein Dampfzug im Harmersbachtal - Projekt gescheitert bevor es begonnen hat

Oberharmersbachs historischer Lokschuppen ist verkauft!

Gemeinderat Oberharmersbach verzichtet auf sein Vorkaufsrecht, Gebäude geht in private Hände

Mittelbadische Presse           30. August 2017

113 Jahre alt und ein Stück Eisenbahngeschichte des Harmersbachtals: Der Lokschuppen im Oberharmersbacher Bahnhof Riersbach ist denkmalgeschützt. Die SWEG verkauft nun 1305 Quadratmeter Gelände und das Gebäude an privat.

Mit einem Stimmenpatt lehnte der Gemeinderat Oberharmersbach am Montag den Vorschlag der Verwaltung ab, ein Vorkaufsrecht für den historischen Lokschuppen auszuüben und daraus ein Museum zu machen. Damit dürften auch die Pläne für touristische Dampfzugfahrten im Harmersbachtal gestorben sein.

Joomla Template by Joomla51.com